Die besten MTB und Wander Karten

Herzlich willkommen auf Openmtbmap.org - Hier bekommst du die weltweit beliebtesten Karten zum Mountainbiken. Über 4000 Besucher informieren sich hier täglich über jene Karten, welche Dir die besten, schönsten Wege für DEIN Fahrlevel zeigen.

Gute Gründe die Openmtbmaps zu benutzen!

  • 6 Unterschiedliche Kartenlayouts: Fünf kontraststarke Layouts für beste Ablesbarkeit auch bei wechselnden Lichtbedingungen am GPS - etwa zum Wandern oder zum Mountainbiken. Ein Kartenlayout für die Planung am Desktop. Siehe auch Kartenlegende oder Screenshots am GPS. oder Screenshots am Dekstop.

  • Nicht nur Wegart sondern auch Befahrbarkeit klar ersichtlich: Die Karten zeigen deutlich mehr Details wie alle anderen Karten die es bisher zum Wandern oder Biken gibt. Etwa die Schwierigkeit von Wegen mit Pfeilen bergab und separat bergauf.

  • MTB & Wandern & Radeln relevante Informationen wie Trinkwasser, Berghütten, Wegweiser, City Bike Stationen oder Fahrradshops suchbar und prominent dargestellt. MTB- & Wander- & Fahrradrouten neben den Wegen dargestellt je nach Wichtigkeit.

  • Navigation & Autorouting für Mountainbiker, Wanderer und Radler nach exklusiv in OSM aufgenommener Attribute (wie tracktype, mtb Schwierigkeit nach der Singletrailskala, SAC Skala, touristischer Routen, Berücksichtung spezieller Straßenregeln für Fahrradfahrer (etwa Fahrstreifen gegen die Einbahn) oder der Eignung zum Fahrradfahren allgemein) um die beste und nicht die schnellste Route zu berechnen.

  • Einfache Installation für Garmin Mapsource, Garmin Basecamp oder Qlandkarte GT um Touren und Tracks am Desktop zu planen und mit denselben Karten am GPS nachzufahren.

  • Höhenkonturlinien basierend auf den hervorragenden Daten von viewfinderpanoramas.org - integriert für fast alle Karten. Deutlich genauer wie die normalen benutzten void filled SRTM 3" Daten

  • Hilf mit die Karten weiter zu verbessern! Da die Karten auf Openstreetmap Daten basieren, und einmal wöchentlich geupdated werden, kannst DU mithelfen die Karten zu verbessern, Wege oder POI anzulegen, oder einfach nur deine Tracks hochladen.

  • Gute Dokumentation da alles was man zum benutzen der Karten wichtig ist auf Openmtbmap.org erklärt wird. Hilfe zum loszulegen - Erste Schritte und lade die Karten deiner Wahl runter. Die Karten werden wöchentlich geupdated! Mac OSx Tutorial hier

  • VeloMaps: Wenn du die Karten nur zum Fahrrad / Rennradfahren benutzen möchtest, biete ich die ähnlichen Velomap. Die Velo Map ist zum Radeln übersichtlicher, da weniger Wegkategorien unterschieden werden, sowie ist das Autorouting stärker auf Nebenstraßen und Fahrradrouten, anstelle von Trails und Forststraßen ausgerichtet.

 

Für wen sind diese Karten gedacht?

Primär für Mountainbiker, Wanderer und Fahrradfahrer, die übersichtliche und detailreiche Wander- / Mountainbike- / Fahrradkarten suchen. Umso mehr natürlich für Besitzer von Garmin GPS. Auf deinem Phone oder PDA kannst du mit Garmin Mobile XT oder Glopus die openmtbmaps darstellen.

Nicht nur am GPS/PDA/Phone sondern auch am Desktop können die Karten angezeigt werden. Neben Garmin Mapsource (Windows only) und Basecamp (Windows & Mac OSx) kann auch das Opensource Programm Qlandkarte GT (Linux, Windows, Mac OSx) die Karten hervorragend darstellen. Qlandkarte kann die Karten sogar transparent über Rasterkarten darstellen (leider ohne POI/Adresssuche oder Autorouting)

 

 

Über Openmtbmap.org

Als ich die Website im April 2009 gestartet habe, mit der Intention, dass mehr Mountainbiker bei Openstreetmap.org mitarbeiten, waren die Informationen zu Schwierigkeitsgraden von Trails noch dünn (nicht einmal 1000 Trails hatten MTB spezifischen Attribute), obwohl Openstreetmap nun schon seit 2004 existiert. Die Erfassung der Kartendaten geht nun aber immer schneller voran, und über 300.000 User weltweit haben inzwischen Account bei Openstreetmap.org und arbeiten an den Karten mit. Über 80.000 Trails, großteils in Europa, sind inzwischen für Mtbiker klassifiziert.

Täglich besuchen zwischen 2000 -5000 Besucher openmtbmap.org, und die meisten laden auch gleich Karten herunter. Es freut mich, dass openmtbmap zum Unterstützen der OSM so eine große Akzeptanz gefunden hat. Ich werde weiter daran arbeiten, dass die Karten besser werden, denn es gibt natürlich noch einiges zu verbessern. Ich hoffe, dass im Gegenzug neue Mitstreiter für die größte freie Weltkarte - die OSM - gewonnen werden.

 

Überarbeitung von Kartenlayouts und andere Neuigkeiten – Juni 2022

Hallo zusammen - ich wünsche euch allen eine gute Outdoor/MTB-Saison in diesem Sommer!

 

Um euch das Biken und die Outdoor-Aktivitäten noch angenehmer zu machen, habe ich viel Zeit investiert - teilweise zusammen mit einem Grafikdesigner - um das Layout der Karten zu verbessern und schöner zu gestalten. Bisher hatte ich versucht, alle Elemente so zu gestalten, dass sie möglichst einfach zu unterscheiden sind - das hat aber dazu geführt, dass einige nicht so wichtige Dinge - wie z.B. die Unterscheidung zwischen Industrie- und Wohngebieten - zu sehr hervorstechen, während es für die meisten Menschen vor allem wichtig ist, ob man sich in der Natur oder in einem bebauten Gebiet befindet. Es ist immer noch leicht, zwischen Einkaufs-, Industrie- und Wohnvierteln zu unterscheiden - aber die verschiedenen Orte stechen nicht mehr so stark aus dem Bildschirm heraus - so dass ein besserer Kontrast zu Straßen und Wegen entsteht - also Dinge, die wirklich wichtig sind. Außerdem habe ich die Gebäude viel ähnlicher gemacht - ich denke, die alte Unterscheidung zwischen einfachen Gebäuden und solchen mit touristischer oder öffentlicher Nutzung war nicht so wichtig, als dass ich sie in einem dunkleren Grau dargestellt hätte. Mülldeponien werden jetzt nur noch in sehr hohen Details angezeigt - sie waren zu früh zu sehen. 

Außerdem werden jetzt in allen Layouts Wohnstraßen in der Auflösung 23 (300m) identisch mit der Auflösung 24 (200m und darunter) angezeigt - ich habe dies getan, um in der Auflösung 23 etwas Bildschirmplatz zu sparen, aber ich denke, es ist zu verwirrend - es erhöht den Lernaufwand beim Lesen der Karte zu sehr.

 

Die zweite große Änderung ist das Hinzufügen eines einfachen topographische Karten Layouts (nicht auf wanderer bezogen wie das hiking/wander Layout). Es zeigt keine Informationen, die man nicht in einer normalen topographischen Karte für Wanderungen erwarten würde - so ist es viel einfacher zu lesen. Ich habe daher auch die MTB-, Fahrrad- und Wanderrouten viel dünner gestaltet. Sie sind zwar immer noch sichtbar, aber viel weniger auffällig. Es ist ganz einfach - Tracks bekommen rote Farbe, Pfade (Singletrail) bekommen braune Farbe. Je mehr gestrichelt, desto schwieriger/schlechter der Zustand. Es gibt keine Unterscheidung mehr zwischen Anliegerstraßen und Wirtschaftswegen oder Wegen mit Asphaltbelag (diese Unterscheidung ist im Wanderlayout noch sichtbar), da auch Standardtopografische Karten dies nicht differenzieren. Eine Ausnahme habe ich bei den Fußgängerzonen gemacht - sie sind in den meisten Karten nicht unterschieden - aber ich habe eine Unterscheidung für sie beibehalten. Ich denke darüber nach, das Wanderlayout ein wenig zu modifizieren - vielleicht alle MTB-Routen und Fahrradrouten daraus zu entfernen? Ich denke, dass Wanderer diese Routen auch gerne kennen - aber in diesem Fall könnten sie das neue vereinfachte topografische Kartenlayout verwenden, das nicht auf eine bestimmte Aktivität ausgerichtet ist.

Das einfache topografische Layout gibt es auch für die VeloMaps.

Einige weitere Änderungen in den letzten Wochen: leisure=track für Bikeparks hinzugefügt, wo highway=path nicht verwendet wird (kommt manchmal vor), Fehler behoben, dass Wege mit route=hiking in der VeloMap dominant angezeigt wurden (so dass man annehmen konnte, sie hätten eine bessere Oberfläche - gilt nur für Wege mit unbekannter Oberfläche/Tracktyp/Glätte). Place=locality POI wurden von Auflösung 23 auf 24 verschoben. Sie werden manchmal exzessiv genutzt.  

 

Und vor einigen Wochen - aber erst im VeloMap-Newsletter darüber geschrieben:

Ich habe den VeloMap-Kompilierungsprozess aktualisiert, um eine Option zur Anzeige von 20m-Höhenlinien, aber ohne Gebäude, einzubauen. Mit gmapsupp.img Downloads ist dies nun schon seit über einem Jahr möglich - allerdings konnte man auf dem PC/Notebook nur eine Karte ohne Gebäude und ohne Höhenlinien wählen.

Jetzt gibt es folgende Auswahlmöglichkeiten für die VeloMaps:

Karte ohne Gebäude und ohne Höhenlinien
Karte mit 20m Höhenlinien ohne Gebäude
Karte mit 20m Höhenlinien mit Gebäuden
Karte mit 10m Höhenlinien mit Gebäuden

Natürlich können Sie auch eine separate Karte nur mit Gebäuden, eine Karte mit 20m Höhenlinien und eine Karte mit 10m Höhenlinien installieren, wenn Sie es vorziehen, Ihre Karten mit Garmin MapInstall zu erstellen, anstatt die gmapsupp.img Downloads zu verwenden. Da der Gebäude-Layer manchmal die Straßenbeschriftungen überlappt, werde ich dies für die OpenMTBMaps nicht tun, da ich davon ausgehe, dass die meisten Leute Gebäude in den OpenMTBMaps haben wollen, während ich schätze, dass bei VeloMaps nur ein Drittel oder maximal 50% der Benutzer Gebäude sehen wollen.

 

Ich habe auf der Website nun auch eine Seite mit Infos zu den verschiedenen Layouts erstellt: https://openmtbmap.org/about-2/map-legend/

Hier also einige Screenshots, die die Änderungen zeigen:

The new cleaner layout - OpenMTBMap Wide layout (very similar for VeloMap Wide):

New cleaner Wide Layout

vs the old Wide layout:

New cleaner Wide Layout

The same was done for the desktop layout (I first thought about removing it altogether - because the new layouts are quite nice on desktop too - but yeah desktop layout with lower contrast is still nicer on desktop:

- so the new desktop layout below.

New cleaner Wide Layout

 

I still have to do some work in implementing those changes for the Fenix layout.

 

 

Now on to the new Simple Topographical map layout:

New cleaner Wide Layout

vs the Hiking layout:

Hiking Layout

vs the wide layout:

New cleaner Wide Layout

 

And here another screenshot of the new simple Topographical map layout:

New cleaner Wide Layout

 

Frühling 2022 – Neuigkeiten der letzten Monate bei OpenMTBMap und Velomap

Seit 6 Monaten habe ich kein Update mehr darüber geschrieben, was sich für OpenMTBMaps und VeloMaps geändert hat - also los geht's. Im Vergleich zu den letzten Änderungen sind die Updates viel subtiler ausgefallen - und das liegt daran, dass das meiste davon Bugfixes für eher selten auftretende Probleme waren oder einfach nur Aktualisierungen von OSM-Schlüsseln/Wertänderungen.

 

Optisch gab es vor allem zwei Änderungen - zuletzt sind die Beschriftungen für Almhütten nun wieder (einige Basecamp/GPS-Geräte-Updates haben das geändert) - optisch früher, auch bei einigen Gipfeln werden die Beschriftungen nun etwas früher angezeigt - Gipfel und Almhütten sind immer noch die wichtigsten Merkmale für die Orientierung in bergigen Gebieten:

Innsbruck_und_Alpine_Hütten

 

Ich habe die Benennung von Wander-, Mtb-, oder Radrouten überarbeitet - jetzt stehen die wichtigsten Namen an erster Stelle, aber weitere Routennamen werden nicht weggelassen, wenn ein Weg z.B. Teil von zwei Radrouten ist, wie hier - das war wirklich schwer, schön nach Priorität zu machen -  steht das Internationale Radwegenetz (ICN) MV - München nach Venedig an erster Stelle, gefolgt vom Nationalen Radwegenetz (NCN) R3 Innradweg - Abschnitt Tiroler Unterland. Ich habe versucht, Tagging-Fehler/Besonderheiten zu entfernen, wie z.B. dass die R3-Referenz hier doppelt vorkommt - aber es ist nicht möglich, die doppelte Benennung in jedem Fall loszuwerden (das Problem hier ist, dass die Referenz R3 ist, und der Name fälschlicherweise R3 Innradweg - statt nur Innradweg):

route_naming

 

Ich habe vor kurzem Venezuela und Großbritannien und Irland als neue Länder hinzugefügt. Die Karte von Großbritannien und Irland enthält die Kanalinseln, die zuvor aus der normalen Karte von Großbritannien und den Nordinseln entfernt wurden sowie alle weiteren Inseln die zu UK gehören und weiter entfernt sind. Diese Woche werde ich den Gebäude-Layer für die VeloMaps aktualisieren - wer also die Gebäude in Basecamp/PC integriert, muss beim nächsten Update auch den Gebäude Layer aktualisieren.

 

Wohngebiete wurden nicht mit dem Namen der Stadt benannt, zu der sie gehören. Jetzt ist es schneller zu sehen, zu welcher Stadt ein Gebiet gehört, wenn es innerhalb einer Stadt liegt.

 

Andere Korrekturen sind eher unbedeutend - einige Beispiele: Hinzufügen eines Hinweises zum Namen von emergency access points, Brücken auf highway=footway (nicht highway=path), die Teil einer Wanderroute, aber nicht Teil einer Rad- oder MTB-Route sind, waren nicht routingfähig. Da normalerweise Highway=Pfad verwendet wird, war dieser Fehler sehr selten, wo er von Bedeutung war. ref keyvon Straßen in Korea wurde entfernt, da er zu Verwirrung führte. Verschiedene Korrekturen an den create.... Skripten. Für einige Wochen hatten die openmtbmap gmapsupp.img Downloads keine korrekt funktionierende Adresssuche. Verbesserungen für Campingplätze / Wohnwagenplätze und deren Anzeige aufgrund neuer Osm-Namensschemata. Einige Verbesserungen bei der Hausnummern- und Adressensuche, Beseitigung einiger natural=basin Polygone in der Slowakei, die nirgendwo sonst den Tagging-Standards entsprachen. Und viele andere kleine Korrekturen.